Ihre Fürsorgepflicht
als Arbeitgeber


Das Kompetenzzentrum sigePortal wurde für Unternehmen
konzipiert, welche sich für das alternative bedarfsorientierte
Betreuungsmodell entschieden haben.

Sicherheits- und Gesundheitsschutzportal
für kleinere & mittlere Unternehmen

Wären Sie vorbereitet?


Das Arbeitssicherheitsgesetz


Als Arbeitgeber haben Sie eine Organisations- und Fürsorgepflicht und sind somit grundsätzlich für die Einhaltung des Arbeitsschutzes verantwortlich. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie einen kleinen Betrieb führen oder ein mittelständisches Unternehmen: Es gibt das Arbeitssicherheitsgesetz das besagt, dass jeder Betrieb ab einem Mitarbeiter eine sicherheitstechnische und arbeitsmedizinische Betreuung benötigt.


Die überwachung des Arbeitsschutzes ist eine staatliche Aufgabe: Jeder Betrieb im Bereich Industrie, Handel und Handwerk ist automatisch einer Berufsgenossenschaft (BG) zugeordnet. Die Berufsgenossenschaft oder die Gewerbeaufsicht/Amt für Arbeitsschutz kontrollieren dabei, ob der Arbeitsschutz auch von Ihnen erfüllt wird. Die überprüfung kann per Post oder auch durch einen (unvorangekündigten!) Besuch durch die Aufsichtsbehörden erfolgen.


Diese überprüfung umfasst bspw. die Begutachtung Ihrer Betriebsanlagen, Arbeitsmittel und persönlicher Schutzausrüstungen, die Untersuchung von Arbeitsverfahren und Arbeitsabläufen, die Durchführung von Messungen und insbesondere die Feststellung arbeitsbedingter Gesundheitsgefahren, die zu einem möglichen Arbeitsunfall oder Schadensfall führen könnten.


Deshalb benötigt auch jeder Betrieb eine Gefährdungsbeurteilung und Mitarbeiter müssen regelmäßig jedoch mind. einmal pro Jahr unterwiesen werden: Denn Arbeitsschutz funktioniert nur, wenn auch Arbeitnehmer um die Wichtigkeit wissen. Als Verantwortlicher müssen Sie die entsprechenden Schutzmaßnahmen treffen und auch dafür sorgen, dass sie von Ihren Mitarbeitern eingehalten und entsprechend umgesetzt werden.

Wie kommen Sie diesem nach


Kompetenzzentrum sigePortal


Die alternative bedarfsorientierte betriebsärztliche und sicherheitstechnische Betreuung besteht aus Motivations- und Informationsmaßnahmen, Fortbildungsmaßnahmen und der Inanspruchnahme der bedarfsorientierten Betreuung.

Wichtig ist, dass Sie den Arbeitsschutz in Form
von Dokumentationen vorweisen können und
dies auch in Ihrem Betrieb "gelebt" wird.



Jetzt handeln!